Finanzierung

Einen Anspruch auf Förderung durch das „BuT-Paket“ haben nur Kinder und Jugendliche, bei denen sowohl die Schule den Förderbedarf bestätigt hat als auch ein gültiger Berlinpass-BuT vorliegt. Vor der Anmeldung der Kinder und Jugendlichen zur Lernförderung ist zwingend die Gültigkeit des Berlinpasses-BuT zu prüfen.

Für die Inanspruchnahme unserer Nachhilfe/Förderung kann der Berlinpass-BuT von den Familien beantragt werden, die eine der folgenden Leistungen erhalten:

  • Bürgergeld
  • Sozialhilfe
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag
  • Grundsicherung
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Liegen die Voraussetzungen vor, können damit bis zu 4 x 45 Minuten Nachhilfe pro Woche – angeboten durch einen oder auch mehrere Träger – genutzt werden.

Für den Fall, dass aus fachlicher Sicht eine Einzelförderung erfolgen soll, erfolgt hierfür eine Begründung durch die Schulleitung.

Für die Schule selbst bleibt die ergänzende Lernförderung kostenneutral, bedarf jedoch auf jeden Fall eines Vorgespräches mit uns.

„Bonusgelder“ können ebenfalls für eine Finanzierung der Förderung durch die Calculingua GmbH verwendet werden.

Über die Besonderheiten dieser Finanzierung informieren wir Sie gerne, sobald uns eine entsprechende Anfrage Ihrerseits vorliegt.

Für diese Förderungen wird jeweils ein „maßgeschneidertes Angebot“ erstellt.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Finanzierung für ergänzende Lernförderung BuT

Besteht der Wunsch nach der Förderung rechenschwacher Kinder und Jugendlicher, ist über die Klärung des Finanzierungsinstrumentes hinaus auch die Frage des Kaufs der notwendigen „TIGRO-Förderbox und Zusatzbox“ zu besprechen. Die Förderboxen enthalten alle Materialien, damit der Bereich der Arithmetik der Klassenstufen 1 – 6 erfolgreich erschlossen werden kann.

Für eine Anfrage zur Einrichtung einer Förderung rechenschwacher Kinder durch Rechenpaten der Calculingua GmbH nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.